Chronik der Go-Gruppe Hannover

Chronik

Eingangsseite

Jahre

...

1979 Übersicht

1980 Übersicht

...

1984 Übersicht

...

1986 Übersicht

1987 Übersicht

...

1989 Übersicht

1990 Übersicht

1991 Übersicht, Details

1992 Übersicht, Details

1993 Übersicht, Details

1994 Übersicht, Details

1995 Übersicht

1996 Übersicht

1997 Übersicht

1998 Übersicht

1999 Übersicht

2000 Übersicht, Details

2001 Übersicht, Details

2002 Übersicht, Details

2003 Übersicht, Details

2004 Übersicht, Details

2005 Übersicht, Details

2006 Übersicht, Details

2007 Übersicht, Details

2008 Übersicht, Details

2009 Übersicht, Details

2010 Übersicht, Details

2011 Übersicht, Details

2012 Übersicht, Details

2013 Übersicht, Details

2014 Übersicht, Details

2015 Übersicht, Details

2016 Übersicht, Details

2017 Übersicht, Details

Quellen

1959-1961, Dieter Rasche erinnert sich

1961-1986, Chronik der Go-Abteilung des RSV Hannover von 1926 e.V., von Helmut Buttstädt

Sonstiges

Video/OK-Projekt (schlafend)

Impressum


Zurück zu
www.hannover-go.de

Das Jahr 2016, Details


Montagsspielabend ab sofort in der RSV Geschäftsstelle

Neuer Ort für den Montagsspielabend ist die RSV Geschäftsstelle und zwar im Vorraum der dortigen Kegelbahn im Keller der Sporthalle. Die Adresse ist:

Am Südbahnhof 7, 30171 Hannover.

Dort geht es bereits ab 4.1.2016 um 19:15 Uhr mit Go am Montag weiter.

(Ralph Tiefenthaler)

Live-Stream aus Hannover zum Match Lee Sedol gegen AlphaGo

Das auf fünf Partien angelegte Match zwischen dem Koreanischen Spitzenspieler Lee Sedol (9 Dan) und dem von einer Google-Tochterfirma entwickelten Computerprogramm "AlphaGo" wurde mit Spannung erwartet, denn erstmals wurde dem Programm zugetraut, das eine oder andere Go-Spiel gegen einen menschlichen Spitzenspieler zu gewinnen.

Die Go-Szene weltweit hat dies in eine gewisse Aufregung versetzt, konnte man sich doch bisher darauf berufen, mit Go gewissermaßen elitär zu sein, da es für Computerprogramme bisher zu schwer war. Dieser Status drohte nun mit AlphaGo verloren zu gehen, hatte dieses Programm doch im Oktober 2015 mit 5:0 gegen Fan Hui (2 Dan Profi) gewonnen was für sich schon eine Sensation war.

Das Thema ist aber auch für die Gesellschaft allgemein von großem Interesse, weil AlphaGo nicht nur einfach Rechenpower aufbietet (das hat seinerzeit bei Schach die Vorherrschaft der Menschen abgelöst), sondern es enthält eine Komponente, welche darauf angelegt ist, die menschliche Intuition nachzubilden. Diese sogenannten neuronalen Netzwerke orientieren sich an der Arbeitsweise des menschlichen Gehirns und sind ein Hoffnungsträger, Computersysteme mit einer Intelligenz auszustatten, sie also auf Ereignisse reagieren zu lassen, die in diesem Detail von den Programmierern nicht vorhergesehen wurden.

Der in Hannover ansässige Heise Verlag gibt die in Deutschland sehr angesehene Computerzeitschrift c't heraus und betreibt mit Heise-Online eine sehr relevante Nachrichtenseite rund um IT-Themen. Da in der Redaktion mit Harald Bögeholz (4 Kyu, auf dem Foto links) und Jo Bager (10 Kyu, auf dem Foto rechts) zwei Go-Spieler sitzen, wurde schnell die Relevanz dieses Themas für die eigene Zielgruppe erkannt und eine umfangreiche Berichterstattung geplant. Der Höhepunkt war dabei ein Live-Stream am Mittwoch, 9.3.2016 ab 7 Uhr morgens aus dem c't-Studio über 2,5 Stunden, in dem die erste Partie zwischen Lee Sedol und AlphaGo deutschsprachig dem Publikum nahe gebracht wurde, die schließlich mit dem Sieg von AlphaGo endete. Als Go-Experte war Christoph Gerlach (6 Dan) mit dabei und gab auch Zuschauern einen Einblick in Go und in die konkrete Partie, die selber noch nie mit Go in Berührung gekommen waren.

Der komplette Live-Stream ist bei Heise auch nachträglich verfügbar:

Mensch gegen Maschine: Sieg der Google-KI AlphaGo gegen Lee Sedol, kommentiert im Livestream

In den folgenden Tagen hat es das Thema sogar in die großen Nachrichtensendungen im Fernsehen geschafft was die Bekanntheit von Go deutlich erhöht haben dürfte.

(Christoph Gerlach, 13.3.2016)

Mitgliederversammlung des Hannoverschen Go-Vereins e.V., sowie der Go-Abteilung des RSVs am 2.5.2016

Am 2.5.2016 findet die ordentliche Mitgliederversammlung des Hannoverschen Go-Vereins e.V. und die Versammlung der Go-Abteilung des RSVs auf dem Montagsspielabend statt. Neben den Berichten der Funktionsträger stehen im Hannoverschen Go-Verein e.V. Neuwahlen an und allgemein können die Versammlungen für Ideen rund um die Entwicklung von Go in Hannover genutzt werden.

Einladung zur Mitgliederversammlung Hannoverscher Go-Verein e.V.

(Christoph Gerlach, 4.4.2016)

56. Messeturnier Hannover (23./24.4.2016)

Das war ein aufregendes Wochenende in Hannover mit der großen Anti-TTIP-Demo am Samstag, dem Obama-Besuch am Sonntag und natürlich dem Messeturnier einmal quer rüber.

Ansonsten ging es schon die gewohnte Routine - was man bei einem Traditionsturnier wie dem Messeturnier auch erwarten darf. Im Hauptturnier hatten wir dieses Jahr 53 Teilnehmer, von denen viele auch am 9x9/13x13-Turnier mitspielten, das letztlich 26 Teilnehmer hatte.

An der Spitze hatten sich nach 4 Runden mit Lisa Ente (3 Dan, Hannover), Arved Pittner (2 Dan, Berlin) und Frank Maurer (4 Dan, Braunschweig) drei Spieler vom restlichen Feld mit 3:1 Siegen abgesetzt aber dabei auch im Kreis geschlagen. Nachdem alle drei auch noch ihre letztes Spiel gewannen, hatten sie nicht nur gleich viele Siege sondern oben drein noch exakt gleich viele Gegnerpunkte (SOS). Die SOSOS entschieden daher hauchdünn über die Rangliste an der Spitze:

Platz 1: Lisa Ente (3 Dan, Hannover), 4:1
Platz 2: Arved Pittner (2 Dan, Berlin), 4:1
Platz 3: Frank Maurer (4 Dan, Braunschweig), 4:1

Weil die sportliche Leistung der drei kaum zu unterscheiden ist, bekamen alle Spieler das gleiche Preisgeld.

Weitere Preise gab es für alle Spieler mit 4:1 Siegen im Turnier:

Michael Drewitz (2 Kyu, Hamburg), Vanessa Thörner (7 Kyu, Gütersloh), Ramona Wolf (8 Kyu, Hannover), Florian Knauf (9 Kyu, Hannover), Leon Rückert (12 Kyu, Hannover) und Andreas Geisenhainer (16 Kyu, Hannover)

Alle Ergebnisse vom Messeturnier 2016.

Im 9x9/13x13-Turnier gab es wegen einem geteilten Platz diesmal vier Preisträger:

Meiste Siege: Frank Tawussi (6 Kyu, Hannover) mit 19 Siegpunkten
Meisten Spiele: Melvin (25 Kyu) und Silvia Hartig (8 Kyu, Stuttgart) mit jeweils 31 Spielpunkten
Beste Quote: Carsten Husek (10 Kyu, Hamburg) mit 9 Siegpunkten und 100% Quote

Am Samstagabend gab es außerdem noch die alle drei Jahre stattfindende Mitgliederversammlung des Niedersächsischen Go-Verbands e.V.

(Christoph Gerlach)

 

Hannover in der Go-Bundesliga 2015/2016

Die Saison der Go-Bundesliga 2015/2016 ist zuende gegangen und mit einem Sieg am letzten Spieltag gegen Westfalen 1 konnte sich Hannover 1 doch noch ohne Relegation in der 1. Liga halten. Vielen Dank an unseren Mannschaftskapitän Klaus Wachholz und die Mannschaft bestehend aus Christoph Gerlach, Lutz Mattner, Yi Zhang, Klaus Wachholz und Malek Journaah.

In Liga 5 platzierte sich die zweite Mannschaft "Hannover Wölfe" im vorderen Mittefeld mit ihrem Mannschaftskapitän Frank Tawussi und der Mannschaft bestehend aus Arne Steffens, Jürgen Breuer, Dierk Schmalz, Frank Tawussi, Ramona Wolf, Lev Pak und Tom Winkler.

(Christoph Gerlach, 23.5.2016)

Neuer Go-Anfängerkurs an der Uni ab dem 7.6.2016

Vielleicht können wir die öffentliche Aufmerksamkeit für Go vom März und April noch für einen erfolgreichen Anfängerkurs an der Uni nutzen? Wir wollen es auf jeden Fall probieren und die Chancen sind gut, dass sich viele noch an die Medienberichte erinnern und neugierig sind wie das Spiel nun funktioniert.

Der Anfängerkurs wird am Dienstagsspielabend an vier aufeinander folgenden Dienstagen jeweils von 20-22 Uhr stattfinden.

Vielleicht habt ihr im Freundes- oder Bekanntenkreis jemanden, der sich für einen Go-Anfängerkurs interessiert? Jeder Interessent ist gerne eingeladen!

Der Flyer für den Anfängerkurs mit allen Terminen und Themen kann hier als PDF heruntergeladen werden:

2016-06-07_Go-Anfaengerkurs_Uni.pdf

(Christoph Gerlach, 23.5.2016)

Protokoll der Mitgliederversammlung Hannoverscher Go-Verein e.V.

Am 2.5.2016 fand die ordentliche Mitgliederversammlung des Hannoverschen Go-Vereins e.V. statt und das Protokoll kann jetzt hier eingesehen werden.

Es standen Wahlen an und Christoph Gerlach wurde als 1. Vorsitzender wiedergewählt. Der Vorstand für die nächsten zwei Jahre besteht außerdem aus Ralph Tiefenthaler (stellvertretender Vorsitzender) und Elisabeth Ente (Kassenwart). Als neue Kassenprüfer wurden Burghard Probst und Lev Pak gewählt.

(Christoph Gerlach, 13.6.2016)

Go bei Jürgen im Garten (2.7.2016)

Mit viel Go-Spielen und Grillen nebenbei fand am 2.7.2016 ein schöner Go-Nachmittag bei Jürgen im Garten in Hannover Limmer statt, zu dem immerhin 15 Go-Enthusiasten kamen, darunter auch zwei Anfänger vom gerade zu Ende gegangenen Anfängerkurs an der Uni was mich persönlich besonders gefreut hat.

Bei einem langfristig geplanten Termin hat man das Wetter nicht so im Griff und es gab manchen auch heftigeren Regenschauer, der mitunter eine "Wasserschlacht" auf dem Go-Brett nach sich zog. Aber es gab auch längere Phasen mit Sonne, so dass sich eigentlich niemand ernsthaft über den Regen beschwerte. Es gab ja auch Regenschirme und die Möglichkeit, sich in der Laube unterzustellen. Und so zog sich der um 14 Uhr gestartete Go-Nachmittag bis nach 20 Uhr hin.

Eine Galerie mit mehr Fotos habe ich auf meiner Foto-Seite veröffentlicht:

http://foto.cgerlach.de/go-im-garten-2-7-2016/

(Christoph Gerlach, 2.7.2016)

Torsten Arndt verstorben

Da sitzen wir alle zusammen mit Torsten noch Ende Mai beim Helferessen vom Messeturnier zusammen und genießen gemeinsam das Sushi und spielen Go und heute muss ich euch mitteilen, dass Torsten Arndt verstorben ist.

So brutal kann das Leben sein.

Auf dem Foto rechts (von privat) zeigt Torsten stolz ein Diplom, das er auf einem mehrwöchigen Go-Lehrgang in Japan erworben hat.

Ich denke, ich darf hier für alle sprechen: Wir kannten und schätzen an Torsten besonders seine ruhige freundliche Art und seine unbedingte Hilfsbereitschaft. Auf dem Foto rechts überträgt Torsten auf dem Messeturnier 2008 eine Partie live in das Internet.

Auf dem gerade erst zuende gegangenen Anfängerkurs auf dem Uni-Spielabend war Torsten wie selbstverständlich dabei, geduldig mit Anfängern zu spielen und ihnen die Möglichkeit zu geben, Go zu erfahren. Wobei vielleicht noch wichtiger ist, den Enthusiasmus erfahren zu haben, mit dem Torsten all die Jahre dem Go verbunden war.

Sehr berührt hat mich, dass es Torsten ein Anliegen war, seine gesammelten Go-Bücher und sein Spielmaterial einer sinnvollen Nutzung zuzuführen, obwohl ihm nach einer schlimmen Diagnose nur eine Woche zu leben blieb. Hierzu bin ich mit der Familie im Kontakt.

Dieser Tod ist für mich persönlich ein Schock und ich denke, das wird vielen so gehen, die Torsten über die Jahrzehnte beim Go kennengelernt haben.

Torsten Arndt verstarb am 18.7.2016 nach sehr kurzer Krankheit im Alter von 52 Jahren.

(Christoph Gerlach, 25.7.2016)

Go auf dem Japanischen Sommerfest

Am 14.8.2016 fand das Japanische Sommerfest im Stadtpark statt und die Verlegung vom Juli in den August bescherte uns Prachtwetter nach 3 verregneten Jahren. Das hob allgemein die Laune bei Interessenten und Go-Spielern.

Eine kleine Galerie mit Impressionen habe ich auf meiner Foto-Seite veröffentlicht:

http://foto.cgerlach.de/go-auf-dem-japanischen-sommerfest-hannover-2016/

(Christoph Gerlach)