Chronik der Go-Gruppe Hannover

Chronik

Eingangsseite

Jahre

...

1979 Übersicht

1980 Übersicht

...

1984 Übersicht

...

1986 Übersicht

1987 Übersicht

...

1989 Übersicht

1990 Übersicht

1991 Übersicht, Details

1992 Übersicht, Details

1993 Übersicht, Details

1994 Übersicht, Details

1995 Übersicht

1996 Übersicht

1997 Übersicht

1998 Übersicht

1999 Übersicht

2000 Übersicht, Details

2001 Übersicht, Details

2002 Übersicht, Details

2003 Übersicht, Details

2004 Übersicht, Details

2005 Übersicht, Details

2006 Übersicht, Details

2007 Übersicht, Details

2008 Übersicht, Details

2009 Übersicht, Details

2010 Übersicht, Details

2011 Übersicht, Details

2012 Übersicht, Details

2013 Übersicht, Details

2014 Übersicht, Details

2015 Übersicht, Details

2016 Übersicht, Details

2017 Übersicht, Details

Quellen

1959-1961, Dieter Rasche erinnert sich

1961-1986, Chronik der Go-Abteilung des RSV Hannover von 1926 e.V., von Helmut Buttstädt

Sonstiges

Video/OK-Projekt (schlafend)

Impressum


Zurück zu
www.hannover-go.de

Das Jahr 2009, Details


Kalenderblitz (5.1.2009)

Benjamin Heuer siegte mit vier Siegen vor Breuer, Kassigkeit, Schäffer und Tiefenthaler, die jeweils drei Partien gewinnen konnten.

Blitzturnier Februar (2.2.2009)

Lordan gewinnt mit vier Siegen. Probst, Rosenschein, Kassigkeit und Schnaus folgen mit jeweils drei Siegen. Lordan führt dann auch die Jahreswertung knapp an.

(Peter Schnaus)

Mitgliederversammlung 2009

Am 24.3.2009 findet die Mitgliederversammlung des Hannoverschen Go-Vereins e.V. auf dem Dienstagsspielabend statt. Weitere Details gibt es in der Einladung.

Blitzturnier März (2.3.2009)

Sieger:
Kassigkeit (4 Punkte)
Lordan, Probst, Schmalz (je 3 Punkte)

Spitze der neuen Tabelle (Gewinnpartien-Turniere-Turniersiege):
Kassigkeit: 10-3-1
Lordan: 9-3-1
Probst: 8-3-0

(Peter Schnaus)

Mitgliederversammlung (24.3.2009)

Auf der ordentlichen Mitgliederversammlung des Hannoverschen Go-Vereins e.V. wurde Christoph Gerlach wieder zum Vorsitzenden gewählt, der daraufhin Uwe Schmidt zum Stellvertreter und Helge Wegmann zum Schatzmeister bestimmte. Als Kassenprüfer wurde Burghard Probst wieder und Ralph Tiefenthaler erstmals in dieses Amt gewählt. Somit arbeitet der Hannoversche Go-Verein personell die kommenden zwei Jahre praktisch unverändert.

Es bestand Konsens, dass es in Hannover einen Mangel an repräsentativen Spielmaterial für Go-Anfänger gibt, sowohl auf den Spielabenden (aktuell selbstgemalte 9x9-Bretter auf billigem Pressholz mit Furnier) als auch auf Werbeveranstaltungen für das Go. Besonders mit Blick auf Werbeveranstaltungen wünschen sich alle anwesenden Mitglieder, etwas den Rittel-Tischen vergleichbares für den Verein zu erwerben. Ebenfalls war Konsens, dass eine Investition in diesem Bereich wirklich repräsentatives Spielmaterial ergeben soll, also beispielsweise die Rittel-Tisch-Nachfolger aus anderer Produktion mit Furnierholz nicht wirklich gleichwertigen Ersatz darstellen. Der Vorstand wird nach Möglichkeiten suchen, etwas ähnliches wie die Rittel-Tische zu erwerben. Im gleichen Zuge sollen die 9x9-Bretter auf den Spielabenden ebenfalls ersetzt werden. Am Markt verfügbare 9x9-Bretter weisen aber inakzeptable Nachteile auf, etwa ist das Liniengitter quadratisch anstatt rechteckig.

Ich weise dann noch darauf hin, dass Mitglieder im Hannoverschen Go-Verein gerne Anträge auf Fahrtkosten/Turnierzuschüsse stellen können. Das können wir natürlich nur in kleinem Rahmen gewähren aber für den einen oder anderen stellt dies vielleicht doch eine Möglichkeit dar, ein auswärtiges Turnier zu besuchen, das sonst nicht drin wäre. Ein Antrag kann auch vor einem Turnier an den Vorstand eingereicht werden.

Wer gerne dem Hannoverschen Go-Verein beitreten möchte, druckt sich bitte unser Beitrittsformular aus und schickt dies per Post an den Vorsitzenden.

Das richtige Protokoll der Mitgliederversammlung wird von Uwe Schmidt verfasst und folgt die Tage.

Edit 3.4.2009: Das Protokoll ist jetzt online verfügbar.

(Christoph Gerlach, 25.3.2009)

Blitzturnier April (6.4.2009)

Blitz-Sieger im April: Kassigkeit (4:0)
Zweiter: Probst (3:1)

Vier Teilnehmer spielten 2:2.

Tabellenspitze:
Kassigkeit 14-4-2
Probst 11-4-0
Lordan 9-3-1
Heuer 9-4-1
Breuer 9-4-0
Schmidt 9-4-0

(Peter Schnaus)

Messeturnier (25./26.4.2009)

Die Ergebnisse gibt es hier.

Blitzturnier Mai (4.5.2009)

Mit 14 Teilnehmern war das Mai-Blitzturnier auf dem Montagsspielabend sehr gut besucht. Es gewann Rasmus Buchmann ungeschlagen vor Burghard Probst, Alex Voigt, Peter Kassigkeit und Christoph Gerlach, die jeweils 3:1 spielten. Peter führt auch weiterhin die Jahreswertung an.

(Christoph Gerlach)

Blitzturnier Juni (8.6.2009)

Das 6. Blitzturnier am 8. Juni gewann Herr Tiefenthaler mit 4:0. 3:1 spielten Lordan, Probst und Rüffer.

Tabellenspitze (Gewinnpartien/Turniere/Siege):

Kassigkeit 19/6/2
Probst 17/6/0
Heuer 13/6/1
Lordan 12/4/1
Tiefenthaler 12/6/1

(Peter Schnaus)

Go-Wochenende in Bad Salzdetfurth (4./5.7.2009)

Wer schreibt einen Bericht?

Blitzturnier Juli (6.7.2009)

Bei 15 Teilnehmern siegte Heuer 4:0 vor Schmidt, Kassigkeit, Breuer, David mit jeweils 3:1.

Tabellenspitze (Gewinnpartien-Turniere-Siege):

Kassigkeit 22-7-2
Probst 19-7-0
Heuer 17-7-2
Tiefenthaler 14-7-1

(Peter Schnaus)

Japanisches Sommerfest (12.7.2009)

Am 12.7.2009 fand in Hannover das Sommerfest der Deutsch-Japanischen-Gesellschaft in Hannover statt und auch der Hannoversche Go-Verein war dort mit einem kleinen Bereich vor dem japanischen Teehaus im Stadtpark vertreten. In den (zum Glück anhaltenden) Regenpausen war die Nachfrage nach Erklärung der Regeln sehr groß und die Bretter ständig besetzt. Etwas früher als geplant beendete aber ein einsetzender Dauerregen das Sommerfest nach doch etwa 3 Stunden schönem Wetter.

(Christoph Gerlach)

Erstes Foto: Frau Franke, weitere Fotos: Christoph Gerlach

 

Herr Dörholt erklärte Interessenten Go und spielte Freundschaftspartien.

Dem ersten Regen wurde noch konventionell begegnet bevor wir dann doch kapitulierten.

Blitzturnier August (3.8.2009)

Sieger: Heuer, 4 Punkte Kassigkeit, Probst, Rüffer, Tiefenthaler je 3 Punkte

Tabellenspitze (gewonnene Partien/Turniere/Turniersiege):
Kassigkeit 25/8/2
Probst 22/8/0
Heuer 21/8/3
Tiefenthaler 17/8/1

(Peter Schnaus)

Blitzturnier September (7.9.2009)

Zum Blitzturnier am 7. September kamen 16 Go-Spieler, darunter drei erstmalige Teilnehmer. Die Go-Gruppe am Montag ist also recht lebendig.

Sieger mit vier Gewinnpartien wurde Meyer-Lüdgens, drei Siege erzielten Bilitewski, Breuer, Heuer und Wenzel.

Da der Tabellenführer in Urlaub war, wird es diesmal vorne ganz spannend.

Tabellenspitze (Gewinnpartien/Turniere/Siege):
Kassigkeit 25/8/2
Heuer 24/9/3
Probst 24/9/0

(Peter Schnaus)

Blitzturnier Oktober (5.10.2009)

Sieger: Tiefenthaler 4 Siege, Heuer und Probst je 3 Siege

Neuer Stand an der Tabellenspitze (Gewinnpartien/Turniere/Siege):
Heuer 27/10/3
Probst 27/10/0
Kassigkeit 26/9/2
Tiefenthaler 21/9/2

(Peter Schnaus)

Deutsche Go-Meisterschaft 2009 in Frankfurt (15.-18.10.2009)

Nach 1991 und 1998 gewann Christoph Gerlach zum dritten Mal die Deutsche Go-Meisterschaft. In der Endrunde setzte er sich gegen sieben Konkurrenten bei nur einer Niederlage im bedeutungslosen letzten Spiel gegen Franz-Josef Dickhut durch. Eine detaillierte Tabelle und Links u.a. zu Presseberichten gibt es auf der Webseite des Ausrichters.

(Christoph Gerlach)

Blitzturnier November (2.11.2009)

Siegerin: Ente, 4 Gewinnparten, Probst und Heuer gewannen je dreimal.

Tabellenspitze (Gewinnpartien/Turniere/Turniersiege):

Heuer: 30/11/3
Probst: 30/11/0
Kassigkeit: 28/10/2
Tiefenthaler: 23/10/2

(Peter Schnaus)

Norbert Rüffer verstorben

Mich erreichte die traurige Nachricht, dass Norbert Rüffer (siehe Foto rechts) am 12.11.2009 einem Herzinfakt erlag. Wer in den letzten zwei Jahren die Go-Spielabende in Hannover besucht hat, wird Norbert als lebendigen und hilfsbereiten Menschen kennengelernt haben. Bei den Messeturnieren 2008 und 2009 hat er jeweils als 9 Kyu mitgespielt. Manche kennen ihn vielleicht auch von früher als er vor einer langen Pause schon mal Go spielte.

(Christoph Gerlach)

Go-Einführung an der Volkshochschule (26.11.2009)

Im Rahmen eines Angebotes der Volkshochschule "Japanische Sprache und Kultur", einem als Bildungsurlaub konzipiertem einwöchigen Kurs, durften wir (Jürgen und Lisa) die Teilnehmer einen Nachmittag lang mit Go bespaßen. Wie schon in den letzten beiden Jahren, in denen wir in demselben Rahmen eine Einführung gegeben haben, hatten wir eine sehr nette und interessierte Gruppe von 14 Teilnehmern. Wir haben etwas zur Geschichte und aktuellen Go-Ereignissen erzählt, das Rückwärts-Erklären ausprobiert (in dem die Erklärung am Ende einer gespielten Partie erst ansetzt), Simultan gespielt und einige "Knobelaufgaben" diskutiert. Dann war die Zeit leider schon um, und die geplante Rengo-Partie in Riesen-Teams am Demobrett musste leider ausfallen.

Insgesamt haben wir einige sehr positive Rückmeldungen erhalten und einer der Teilnehmer hat sogar bereits den Weg zu 2 (!) unserer Spielabende gefunden :).

(Lisa Ente)

Blitzturnier Dezember (7.12.2009)

B. Heuer gewann das zwölfte Blitzturnier (vor Probst, Tiefenthaler und Wenzel) und damit zugleich die Jahreswertung 2009 mit 34 gewonnenen Partien knapp vor Probst (33), Kassigkeit (30) und Tiefenthaler (25). In der Gesamtwertung der letzten zehn Jahre verbesserte er sich auf den siebenten Rang hinter Tiefenthaler, Probst, Kassigkeit, Breuer, Schnaus und Zhang.

Und noch ein Hinweis: Am 28.12.2009 und am 4.1.2010 findet kein Montagsspielabend in der Athanasiusgemeinde statt.

(Peter Schnaus)